Einstellung der Schüler und Studenten zum Lernen des Lernens aufgrund des Fremdsprachenlernens

Virginija Jūratė Pukevičiūtė

Abstract


Im vorliegenden Beitrag wird die Entwicklung der Kompetenz vom Lernen des Lernens im Kontext der Verwirklichung der Ideen vom lebenslangen Lernen betont und die Einstellungen der Schüler der oberen Klassen und der Studenten im ersten Studienjahr zu den Faktoren, die die Erweiterung dieses Phänomens bewirken, analysiert. Das von der Autorin (Pukevičiūtė, 2007, S.21) ausgearbeitete theoretisch-empirische Modell der Kompetenz zum Lernen des Lernens (Metalernen) impliziert Kompetenzen zur (1) Lernsinnerfassung; (2) Zielsetzung; (3) Strategienbestimmung für Zielerreichung; (4) Auswahl von Lerntechnologien (Lerndurchführung); (5) Lernbewertung und (6) Lernmetaanalyse. Deshalb war es wichtig, in der Forschung zu bestimmen, was die Schüler der oberen Klassen und die Studenten im ersten Studienjahr unter dem Lernen des Lernens verstehen. Zur Erreichung dieses Ziels wurde qualitative Untersuchungsmethode angewandt und den Forschungsteilnehmenden folgende Frage gestellt: Ich meine, dass das Lernenlernen ist ..., weil ..., Bei der Auswertung der Forschungsdaten wurde es festgestellt, dass die Befragten (689 Personen) unterschiedliche Aspekte vom Lernen des Lernens unterscheiden. Sie wurden in 5 Kategorien eingeteilt, d. h. 1) übertragbare Fähigkeiten, 2) effektives Mittel, 3) die Suche, die Entdeckung, die Vervollkommnung, 4) strategisches, sinnvolles Lernen und 5) unnützliche Sache. Um die Kategorien ausführlicher zu charakterisieren und ihre Breite zu offenbaren, wurden sie durch 12 Subkategorien konkretisiert. Für die Begründung jeder Subkategorie wurden auch Beispiele angeführt.

http://dx.doi.org/10.5755/j01.sal.0.18.422


Keywords


mokymasis mokytis; kompetencijos; mokiniai; studentai; kriterijai; užsienio kalbos

Full Text: PDF

Print ISSN: 1648-2824
Online ISSN: 2029-7203